Fortschrittskolleg Verbund.NRW

Ansprechpartnerin

Sonja Stahn

Name

Sonja Stahn

Koordinatorin Fortschrittskolleg Verbund.NRW, Laborleiterin

Telefon

work
+49 241 80 90717

E-Mail

E-Mail
 

Den Baubereich trifft eine große gesellschaftliche, soziale sowie wirtschaftliche Bedeutung, insbesondere bei der Schaffung von bezahlbarem und ausreichendem Wohnraum. Innerhalb der letzten Jahre zeichnete sich ein zunehmender Absatz neuartiger und zunehmend komplexerer Verbundwerkstoffe und -konstruktionen, wie z. B. Wärmedämmverbundsysteme, Textilbetone oder faserverstärkte Kunststoffbauteile, ab. Ein weiteres Wachstum dieser Märkte wird für die kommenden Jahre angenommen. Daraus ergibt sich, dass im Baubereich große Ressourcen- und Energiemengen verbraucht und hohe Abfallmengen im Rahmen von Abriss- und Demontagemaßnahmen entstehen werden.

Vor diesem Hintergrund entstand die Idee des Fortschrittskollegs Verbund.NRW, das sich die Ressourceneffizienzsteigerung beim Einsatz von Verbundwerkstoffen und -konstruktionen im Bauwesen als Ziel gesetzt hat. 11 Doktorierende an Instituten aus fünf Fakultäten der RWTH Aachen und an drei Instituten der FH Münster werden gemeinsam aus Sicht verschiedener wissenschaftlicher Disziplinen die gesamte Wertschöpfungskette von Verbundwerkstoffen untersuchen. Das Konzept des Kollegs umfasst somit den Kreislauf aus Produktion und Entwicklung, Konstruktion und Verarbeitung, Nutzung sowie des Rückbaus, der Entsorgung und des Recyclings komplexer Verbundmaterialien.

Auf Seite der RWTH Aachen sind die folgenden Institute und Lehrstühle beteiligt:

  • Lehrstuhl für Controlling
  • Lehrstuhl für Operationsmanagement
  • Lehrstuhl für Baustoffkunde
  • Lehrstuhl für Technik- und Informationssoziologie
  • Institut für Textiltechnik
  • Institut für Aufbereitung und Recycling
  • Lehr- und Forschungsgebiet Internationale Wirtschaftsbeziehungen
  • Lehr- und Forschungsgebiet Technologie der Energierohstoffe

An der FH Münster sind die folgenden Institute und Lehrstühle beteiligt:

  • Lehr- und Forschungsgebiet Baubetrieb/Projektmanagement
  • Institut für unterirdisches Bauen
  • Institut für Wasser ∙ Ressourcen ∙ Umwelt

Das Studienprogramm des Fortschrittskollegs gliedert sich in vier Lehreinheiten:

  • Dissertation und Forschungsprojekt
  • Interdisziplinäre Fachkompetenz
  • Transdisziplinäre Praxis
  • Überfachliche Qualifizierung, Erwerb von Schlüsselqualifikationen

Die Leitung und Koordination des Fortschrittkollegs wird durch das TEER an der RWTH Aachen übernommen. Weiterhin unterstützt das TEER das Kolleg von der technologischen Seite und forscht im Bereich Rückbau und Recycling. Ziel ist die Entwicklung und Optimierung eines thermischen Konversionsverfahrens zur Rückgewinnung von Sekundärrohstoffen aus Verbundwerkstoffen und -konstruktionen.

Das Fortschrittskolleg wird im Rahmen der Forschungsstrategie „Fortschritt.NRW“ neben 11 weiteren Fortschrittskollegs vom Ministerium für Kultur und Wissenschaft gefördert.

Weitere Informationen finden Sie auf der Homepage des Projekts.

Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen