ACCESS!

Ansprechpartnerin

Julia Streitz

Telefon

work
+49 241 80 95967

E-Mail

E-Mail
 

Als einer der sechs Gewinner des Förderprogramms „Fortschrittskolleg NRW“ wird in den nächsten viereinhalb Jahren das RWTH-Fortschrittskolleg ACCESS! gefördert. Dieses Fortschrittskolleg widmet sich der Gestaltung nachhaltiger Mobilitätssysteme entsprechend der in der Forschungsstrategie Fortschritt NRW identifizierten großen gesellschaftlichen Herausforderung der Schaffung einer „intelligenten, umweltfreundlichen und integrierten Mobilität“. Hierbei ist ein alleiniger Fokus auf technologische und infrastrukturelle Lösungen nicht ausreichend, da vielfältige Wechselwirkungen zu weiteren gesellschaftlichen Herausforderungen bestehen.

An dem Fortschrittskolleg ACCESS! werden elf Lehrstühle der RWTH in einer interdisziplinären Kooperation zur Frage forschen „Welche Mobilität werden wir uns zukünftig leisten?“. Dabei werden zukünftige technische und infrastrukturelle Möglichkeiten ebenso wie gesellschaftliche Ansprüche und globale Umweltziele berücksichtigt. Über zwei Praxisprojekte wird den Herausforderungen in Großstädten – Metropole Ruhr – ebenso Rechnung getragen wie denen im ländlichen Raum – Kreis Heinsberg.

Am Fortschrittskolleg sind die folgenden Institute und Lehrstühle der RWTH Aachen beteiligt:

  • Institut für Luft- und Raumfahrt
  • Lehrstuhl und Institut für Stadtbauwesen und Stadtverkehr
  • Lehrstuhl für Personal- und Organisationspsychologie
  • Lehr- und Forschungsgebiet Gender und Diversity in den Ingenieurwissenschaften
  • Lehrstuhl für Controlling
  • Lehrstuhl für Wirtschaftsgeographie
  • Lehrstuhl für Operations Management
  • Lehr- und Forschungsgebiet Kulturgeographie
  • Institut für Umweltforschung
  • Lehr- und Forschungsgebiet Technologie der Energierohstoffe
  • Institut für Arbeitsmedizin und Sozialmedizin

Das Qualifizierungskonzept des Fortschrittskollegs gliedert sich in drei Kategorien:

  • Interdisziplinäre Fach- und Methodenkompetenz auf Basis der „Aachen Mobility Academy“
  • Transdisziplinäre Kommunikations- und Kooperationsfähigkeiten über das Center of Doctoral Studies der RWTH Aachen
  • Wissenschaftliche und transdisziplinäre Qualifizierung durch interdisziplinäre Betreuung der Dissertation und transdisziplinäre Forschungswochen

Die Forschungstätigkeiten sollen mit einem steten Bezug zur Praxis betrachtet werden. Die Promovierenden werden daher durch Praxisakteure begleitet.

Die Leitung und Koordination des Fortschrittkollegs wird durch den Lehrstuhl Operations Management der RWTH Aachen übernommen. Das TEER ist hier thematisch im Bereich der Technologieidentifikation und –bewertung vertreten. Es werden optimale Konversionspfade zur Nutzung des regionalen Energiepotentials konzipiert und analysiert. Zur Bewertung der möglichen Energiebereitstellungsoptionen wird ein multikriterielles Werkzeug entwickelt, sodass eine ganzheitliche Bewertung von Mobilitätslösungen unter Umwelt- und Gesundheitsaspekten möglich ist.

Das Fortschrittskolleg wird im Rahmen der Forschungsstrategie Fortschritt NRW neben elf weiteren Fortschrittskollegs vom Ministerium für Innovation, Wissenschaft und Forschung gefördert.

Homepage des Projektes

Logo Ministerium für Innovation, Wissenschaft und Forschung des Landes Nordrhein-Westfalen Logo Fortschritt NRW